|Wir über uns|Veranstaltungen|Ainringer Künstler|Rückblick|Aktionen|Kontakt|Impressum|Home

2016
2015
2014
2013
VeranstaltungrückschauBerichte
2012
2009
2008
2007

Veranstaltungsrückschau

Grandiose Klangfülle im Kirchenschiff: der erste musikalische Beitrag fiel in die Passionszeit. Der Kirchenmusiker und Organist Thomas Ball hatte ein niveauvolles Programm für die Digitalorgel in der Auferstehungskirche Mitterfelden zusammengestellt und entlockte diesem Intrument eine grandiose Klangfülle.

Die Teilnehmer erhielten zudem auch noch eine Einführung in den Aufbau der Orgel, die verschiedenen Register (mit Vorführung) und den Unterschied zwischen digitaler und elektronischer Orgel.

 

 

*****************************************************************

 

Der kleine Festakt zur Neueröffnung der Kunstmeile war vom Wetter begünstigt. Wenige Tage vorher war das Ufer vom großen Hochwasser der Saalach teils weggerissen worden. Umsomehr erfreuten sich zahlreiche Gäste an der "Kunstmeile im neuen Glanze". Neu war auch das Kunstwerk der Schüler der MSM, die unter Anleitung ihrer Klassleiterin und Kunstlehrerin Irmgard Häfner den Sommer aus Vivaldis "Vier Jahreszeiten" mit Farben und Worten auf die Leinwand zu bringen. Ausgestellt ist nun ein wetterbeständiger Druck dieser "Tonmalerei". (Foto: U.Sievers nach der Anbringung des Vivaldi - Gemäldes) 

 

 

****************************************************************

 

Die Sommersaison des Kulturvereines eröffneten die Philharmoniker aus Bad Reichenhall unter ihrem Dirigenten Christoph Adt mit romantisch-schaurigen Freischützimpressionen. Beim ersten Durchgang war der "Wettergott" allen hold und der Regen stoppte. Bevor es zum Höhepunkt des Abends kam, stimmte das Orchester mit thematisch passenden Kompositionen ein: der Ouvertüre von "Der Wildschütz" von Albert Lorzing und den Polkas "Stadt und Land" und "Freikugeln" von Johann Strauss. Als Sänger waren zu hören Michael Gniffke als Max, Carl Rumstadt als Caspar, Barbara Friebel als Agathe und Stefania Gniffke als Ännchen. Leider fiel die geplante zweite Aufführung komplett dem Regen zum Opfer. (22./29.6.)

 

*****************************************************************

 

Für ein geselliges Miteinander stand die Einladung zu Tänzen des Sommers unter Leitung der Tanzpädagogin Monika Stadler. Bei bestem Sommerwetter trafen etwa 30 tanzbegeisterte Menschen auf der Freilichtbühne zusammen, um sich in Kreistänzen, Line-Dances, Mixers (hier werden kräftig Partner getauscht) und auch in Paartänzen zu begegnen. Die geübten TänzerInnen um Monika Stadler präsentierten dann auch ein paar kniffligere Square-Dances, die anderen entspannten beim Zuschauen (Foto). Der guten Laune  tat an diesem Abend nichts den Abbruch.

 

 

****************************************************************

 

Kurzfristig entstanden war die Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Saaldor-Surheim. Unter dem Motto "Exultate,Jubilate" gaben Silvia Steiner-Span, Christine Graus-Mallach und Ralf Halk ein Konzert für Sopran und Orgel. Die Konzerte fanden in den Kirchen St. Martin (Thundorf) und St.Stephan (Surheim) unter für die hochsommerlichen Tage regem Zuspruch statt. Mit Werken von Mozart, Bach und den unbekannteren Josef Rheinberger, John Rutter, Stephen Adams und Theodore Dubois brillierten die Sopranistinnen und der diese unterstützende Organist. Ralk Halk stellte mit seinen Solostücken sowohl sein eigenes als auch das Leistungsvermögen der Thundorfer Orgel unter Beweis.

 

 

****************************************************************

 

"Ich finde Geschichten toll und erzähle gerne Geschichten", bekannte eine der jungen Teilnehmer/innen, die sich im Rahmen des Ainringer Ferienprogrammes im historischen Brechlbad  mit dem Erzähler Frederik Finn traf. Ziel verschiedener Übungen war, am Ende gemeinsam eine Geschichte zu erfinden. Als die Eltern ihre Kinder wieder abholten, hatten diese anhand von Märchenkarten eine Reizwortgeschichte erzählt und zum krönenden Abschluss ein Märchen gemeinsam erfunden: darin spielten ein haushoher Turm, eine Hexe mit Stinkefüßen und ein Zwillingspaar mit Superkräften eine wichtige Rolle.

 

 

****************************************************************

 

Ebenfalls für das Ainringer Ferienprogramm lud die Kulturvereinsvorsitzende Ulrike Sievers zu einem Tanz-Theater-Workshop ein. Fünfzehn Kinder waren diesem Angebot gefolgt und in den drei Stunden konnten sie nicht nur die eine oder andere neue Bewegung lernen. Vielmehr war ihrer reichlich vorhandenen Fantasie viel Raum gegeben und miteinander entspann sich nach einer Aufwärm- und Kennenlernphase ein spannendes Spiel "Auf dem Kreuzfahrtschiff": Prinzessinnen, Bauchtänzerinnen, Dienerinnen, zwei Lotsen, zwei Bodycards und ein als Kapitän getarnten Räuber sorgten für Spannung, Chaos und viel Spaß. Das glückliche Ende (der Schatzkoffer sichergestellt und der Räuber bekehrt) im italienischen Hafen erfreute alle Beteiligten.

 

****************************************************************

 

Mit Traversflöte und verschiedenen Lauten entführten die Musiker Patrick Pföss und Ulf Dressler am 31. August in die Welt der Sonaten und Suiten aus dem Barock. Mit bezaubernder Musik und vielen Erläuterungen zu den Komponisten und Instrumenten verlebten die Anwesenden einen wunderschönen Abend der leisen Töne. Und obwohl sie leise waren oder gerade deswegen, ließen sie nichts an Stimmungen der Traurigkeit und Heiterkeit missen. Die Künstler brillierten sowohl in Technik als auch Interpretation.

 

 

 

****************************************************************

 

Einen Erzählabend nicht nur für Kinder gestaltete der Theaterpädagoge, Regisseurund Märchenerzähler Frederik Finn im gut eingeheizten und mit Kerzenlicht geschmückten Brechlbad. Das Märchen "Die drei Spinnerinnen" der Gebrüder Grimm brachte Finn mit sanfter Stimme und liebesnwertem Schalk zum Leben und begleitete sich selbst dazu mit alten irischen Weisen auf der Keltischen Harfe.

 

 

 ****************************************************************

 

Harfen standen auch im Zentrum des letzten Konzertes des Jahres. Unter dem Motto "Harfenklänge aus Korea und Bayern" begeisterten in einem Sonderkonzert der Südkoreaner Hung-gon Kim, Hansl Auer und Moritz Demer mit ihren Schülerinnen, den Geschwistern Nutz und Marina Plereiter. Im Anschluss ans Konzert konnten die Besucher noch die verschiedenen Harfentypen begutachten und mit den KünstlerInnen ins Gespräch kommen.

 

 

 

Ohne Fotos:

Mit dem Fussballstück "Ronaldo, Pink und Superlocke" begeisterte auch dieses Jahr wieder das Internationale Theaterhaus "Eukitea" die Kinder der Gemeinde.

 

Am zweiten Montag im Dezember konnte zum Jahresabschluss wieder ein Winterhoagart auf der Ainringer Freilichtbühne stattfinden. Organisiert von Dorffrauen aus Ainring, unter der Schirmherrschaft des Kulturvereins verbrachten einige hundert Besucher einen besinnlichen Winterabend bei Musik, Geschichten und leiblichem Wohlsein.

 

Kulturverein der Gemeinde Ainring e.V.